Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bud Spencer & Terence Hill 20 Mal

  • DVD
  • 19.10.2018  
(1) Bewertungen ansehen
Bewertungen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Auch die Engel essen Bohnen (IT/FR/SP 1973, ca. 119 Min., FSK 16):Charlie, genannt "Der Dicke" (Bud Spencer), verdient seinen Lebe... Weiterlesen
CHF 76.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 3 Werktagen.
Altersempfehlung
Hinweis: Dieser Artikel ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet.

Beschreibung

Auch die Engel essen Bohnen (IT/FR/SP 1973, ca. 119 Min., FSK 16):
Charlie, genannt "Der Dicke" (Bud Spencer), verdient seinen Lebensunterhalt mit Catchen - allerdings ist er zu erfolgreich. Seine zahlreichen Siege ziehen die Aufmerksamkeit der Mafia auf sich - die gerne selber bestimmt, wer gewinnt und wer verliert.
Sie fordern ihn auf, bei dem nächsten Kampf zu Boden zu gehen, im Falle eines Sieges droht ihm ein schlimmer Unfall. Doch Charlie durchkreuzt die Pläne des Mafia-Paten. Zusammen mit dem Tagträumer und Kleinganoven Sonny (Giuliano Gemma) überlegt er nun, wie sie den Drahtziehern im Hintergrund die geeignete Antwort verpassen können.

Banana Joe (IT/DE 1982, ca. 96 Min., FSK 6):
Der gutmütige Hinterwäldler und Bananen-Bauer Joe (Bud Spencer) gerät in Konflikt mit Handlangern der Mafia. Sie wollen auf seinem schönen, unbefleckten Land einen Freizeitpark errichten. Kurzerhand wirft er sie von der Insel. Doch dadurch hat sein ruhiges Leben ein jähes Ende: Ihm wird die Lizenz zum Bananenverkauf entzogen. Um seine Lizenz zurück zu bekommen, muss Joe nun einiges mehr verbiegen als seine Bananen. Schnell wird auch der Mafia klar, dass gegen Joes überzeugendste Argumente - seine fliegenden Fäuste - kein Kraut gewachsen ist...

Der Bomber (IT 1982, ca. 96 Min., FSK 12):
Nachdem der alte Seebär Bud Graziano -genannt der Bomber- (Bud Spencer) von seinem alten Schiff geworfen wurde, und nirgendwo eine neue Heuer zu kriegen ist, versucht er sich als Boxtrainer einer absolut hoffnungslos unbegabten Truppe. Diese versucht, um ihre Schulden loszuwerden, ein von der Mafia gesponsertes Spitzensportlerteam zu schlagen. Als selbst Buds größte Kämpfer-Hoffnung sich als Geldeintreiber auf die Seite der Mafia schlägt, bleibt dem Bomber keine Wahl: Er selbst steigt wieder in den Ring... und seinen schlagenden Argumenten ist niemand gewachsen!

Bud, der Ganovenschreck (IT 1982, ca. 96 Min., FSK 12):
Alles, was Sergeant Alan Parker (Bud Spencer) will, ist einmal gemütlich mit seiner Familie zu campen. Aber auch daraus wird nichts: Der kleine Gauner Tony (Thoms Milin) wurde unfreiwillig Zeuge eines Auftragsmordes. Parker muss Tony nun vor den Killern der Mafia schützen und nimmt ihn kurzerhand zum Campen mit. Doch als die Killer seine Campingruhe stören und seine Familie bedrohen, ist das Maß voll. Parker lässt "seinen Dampfhammer" kreisen und einige Verfolgungsjagden und eine Menge Kleinholz später sitzt der Mafia-Boss hinter Schloss und Riegel und Tony im Hafen der Ehe.

Der Dicke in Mexico (SP/IT/FR 1972, ca. 102 Min., FSK 12):
Der gutmütige Fettwanst Coburn (Bud Spencer) gerät auf der Flucht vor dem Revolverhelden Sonny (Jack Palance) an den kleinen Chip, der gerade eine Ranch geerbt hat. Da der Dicke dem sterbenden Onkel verspricht, auf den Kleinen aufzupassen und wohlbehalten auf der Ranch in der Nähe des Outlaw-Nestes Westland abzuliefern, muss er sich fortan allerlei Banditen und der Schergen des verbrecherischen Sheriffs und Pastors von Westland erwehren. Mit List und Tücke versucht dieser, der Ranch habhaft zu werden. Doch er hat die Rechnung ohne Coburns schlagkräftige Argumente und die Bleispritzen Sonnys gemacht.

Der Dicke und das Warzenschwein (SP/IT/FR/DE 1972, ca. 83 Min., FSK 12):
Mitten im amerikanischen Bürgerkrieg: Den dicken Eli (Bud Spencer) plagt wieder der Hunger. Auf der Suche nach Essbarem gerät er jedoch, da alle Nahrungsmittel streng rationiert sind, schnell mit dem Gesetz in Konflikt. Die Schlinge bereits um den Hals, bleibt dem Dicken nur die Wahl, sich unter dem Kommando von Colonel Pembroke (James Coburn) zu einem Himmelfahrtkommando zu melden.
ZUsammen mit sieben weiteren Halunken soll das al uneinnehmbar geltende Fort Holman erstürmt werden.
Doch der Dicke wäre nicht der Dicke, würde er es nicht schaffen, mit schlagenden Argumenten den kommandierenden Major "Warzenschwein" Ward (Telly Savalas) zu stürzen und die Gulaschkanone zu erobern.

Der Grosse mit seinem außerirdischen Kleinen (IT 1979, ca. 90 Min., FSK 12):
Eine Provinzstadt in Aufruhr - Jeder glaubt, ein Ufo gesehen zu haben. Sheriff Craft versteht die Aufregung nicht - er glaubt nicht an Außerirdische, zumindest bis er dem Kleinen H-7-25 begegnet. Der sieht zwar aus wie ein kleiner Junge, verfügt aber über äußerst ungewöhnliche und ganz und gar nicht irdische Fähigkeiten. Für den außergewöhnlichen Jungen interessiert sich auch schon bald die militärische Abwehr unter Führung von Captain Briggs. Nun muss der Grosse wieder zu seinen schlagkräftigsten Argumenten greifen, um seinen kleinen Freund vom anderen Stern zu beschützen...

Joe der Galgenvogel (IT 1968, ca. 82 Min., FSK 16):
Revolverheld Joe (Terence Hill) hat seine wilde Zeit hinter sich und will mit seiner Frau eigentlich nur ein ruhiges Leben führen. Doch als der einflussreiche Senator David Barry (Horst Frank) einen Goldtransport überfallen lässt und Joes Frau ums Leben kommt, sinnt Joe auf Rache. Da er gegen die Übermacht des Politikers allein nichts ausrichten kann und auch der "Dicke" sich anderen Orts die Sonne auf den Wanst scheinen lässt, greift er zu einer List: Er lässt sich zum Friedensrichter und Henker ernennen, rettet aber das Leben der unschuldig Verurteilten. Mit seiner Bande der Gehenkten startet Joe seinen schlagkräftigen Rachefeldzug.

Das Krokodil und sein Nilpferd (IT 1979, ca. 96 Min., FSK 12):
Südafrika: Tom (Bud), wegen seines Aussehens Nilpferd genannt, fährt mit seinem Bus reiche Touristen und Großwildjäger durch den Busch. Was seine Gäste nicht wissen: Als Tierfreund lädt er die Gewehre mit Platzpatronen. Sein Bruder Slim (Terence) engagiert sich ebenfalls für die Natur. Die Idylle könnte perfekt sein, doch der hinterlistige Spekulant Ormond stört: Er plant, die Eingeborenen um ihr Land zu bringen und ein Safari-Paradies für den Jet-Set einzurichten. Das können Tom und Slim natürlich nicht dulden!

Die Miami Cops (IT 1985, ca. 93 Min., FSK 12):
Noch ein Hit des schlagkräftigsten Duos der Filmgeschichte! Als hartgesottene FBI-Agenten Steve und Doug fahnden Bud Spencer und Terence Hill nach 20 Millionen Dollar, die der Bankräuber Joe Garrel (Richard Liberty) versteckt hatte, bevor die Beiden ihn für elf Jahre hinter schwedische Gardinen schickten. Kaum ist die Zeit rum und Garrel aus dem Knast entlassen, heften sich neben den zwei Miami-Cops auch noch einige ehemalige "Kollegen" des Räubers an dessen Spur. Doch gegen diese lästige Konkurrenz haben Doug und Steve ein bewährtes Rezept: Kopfnüsse, Backpfeifen und jeden Menge blaue Bohnen.

Die Rechte und die linke Hand des Teufels (IT 1970, ca. 109 Min., FSK 16):
Der "müde Joe" (Terence) entdeckt in einer Kleinstadt seinen Bruder - den Sheriff (Bud). Dieser hat sich den Job als Gesetzeshüter jedoch erschlichen und ist nicht erfreut über den Besuch.
Wechselnde Fronten zwischen Recht und Unrecht bringen die Familienbande völlig durcheinander. Am Ende ziehen die ungleichen Brüder natürlich wieder am selben Strang.

Der Supercop (US/SP/IT 1980, ca. 102 Min., FSK 6):
Durch Zufall gerät der Streifenpolizist Dave Speed (Terence Hill) in den Wirkungskreis eines Nasa-Atombombentests. Speed überlebt wie durch ein Wunder die extreme Strahlenbelastung und entdeckt an sich plötzlich übermenschliche Fähigkeiten, mit denen er der Unterwelt von L. A. das Fürchten lehrt: Er verfügt über eine Art Röntgenblick, ist unverwundbar, kann pfeilschnell laufen und sogar Pistolen- und Gewehrkugeln mit bloßen Händen fangen. Doch auch der Supercop hat eine Archillesferse: Sobald er die Farbe rot sieht, versagen ihm alle Kräfte...

Vier Fäuste für ein Halleluja (IT 1971, ca. 105 Min., FSK 12):
Die ungleichen Brüder Bambi (Bud Spencer) und Trinity (Terence Hill) müssen ihrem Vater versprechen, gute Banditen zu werden, um die Familientradition zu bewahren. Dieses Versprechen in die Tat umzusetzen, ist gar nicht so einfach, da beide ein gutes Herz haben. Als angebliche Regierungsbeamte kommen sie dem Ganoven Parker in die Quere, mischen sich schlagkräftig in seine Geschäfte ein und verhelfen unfreiwillig der Gerechtigkeit zum Sieg.

Vier Fäuste gegen Rio (USA/IT 1984, ca. 100 Min., FSK 12):
Die beiden milliardenschweren Vetter Sebastiano (Terence Hill) und Antonio Coimbra (Bud Spencer) wollen erneut ein Wahnsinnsgeschäft abschließen. Jedoch bangen die versnobten Geschäftsmänner aus Rio de Janeiro um ihr Leben, denn die Konkurrenz schreckt auch vor Mord nicht zurück.

Kurzerhand engagieren sie mit dem Stuntman Elliot (Terence Hill) und dem bärbeißigen Jazz- Saxophonisten Greg (Bud Spencer) für je 1 Million Dollar zwei schlagkräftige Doppelgänger. Diese finden jedoch trotz aller Gefahren schnell Gefallen am Jet-Set-Leben... und warum sollten sie eigentlich auf ihren "neuerworbenen" Reichtum wieder verzichten?

Zwei Asse trumpfen auf (IT/USA 1981, ca. 100 Min., FSK 6):
Zuerst war es eine friedliche, gemütliche Insel mit vielen netten Ureinwohnern.
Dann kamen zwielichtige Strolche, Piraten und Glücksritter, die auf der Suche nach einem geheimnisvollen Schatz jede Menge Ärger machten.
Doch als es Charlie (Bud Spencer) und Alan (Terence Hill) in diese Idylle verschlägt, bricht der Teufel los: Es sausen die Fäuste, es fliegen die Kokosnüsse und es hagelt blaue Bohnen. Selbst ein Taifun könnte nicht mehr Verwüstung bringen...

Zwei ausser Rand und Band (IT 1976, ca. 111 Min., FSK 12):
Ein geplanter Raubüberfall auf einen Supermarkt endet für die beiden Gelegenheitsganoven Wilbur Walsh (Bud Spencer) und Matt Kirby (Terence Hill) durch einen dummen Zufall direkt im Rekrutierungsbüro der Polizei.
Immer noch chronisch pleite entschließen sie sich kurzerhand es als Hüter für Recht und Ordnung zu versuchen. Doch als frischgebackene, diensteifrige Staatsdiener stiften sie nur Verwirrung und Chaos: Sie buchten aufgrund einer Verwechslung sogar den Gouverneur und den Oberstaatsanwalt ein. Ein mysteriöser Mordfall bringt die beiden Chaoten jedoch auf die Spur einer Dealerbande, der sie schließlich mit höchst "schlagkräftigen Argumenten" entgegentreten.

Zwei bärenstarke Typen (IT/USA 1982, ca. 105 Min., FSK 6):
Der Globetrotter Rosco (Terence Hill) und der gerade aus dem Knast entlassene Doug (Bud Spencer) werden nach einer Schlägerei in einer Raststätte mit zwei Top-Agenten des CIA verwechselt, die den Verbrecherring des geheimnisvollen K1 zerschlagen sollen. Da die beiden Geheimagenten wider Willen schnell Spass am luxuriösen Agentenleben finden, möbeln sie kurzerhand die Verbrecher ordentlich auf. Dabei bringen die beiden Freizeitspione nicht nur K1 und den amerikanischen Geheimdienst um den Verstand, sondern werden nebenbei noch zu den Rettern der gesamten Erde - natürlich nicht, ohne vorher noch einiges in Schutt und Asche zu legen...

Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle (IT 1972, ca. 101 Min., FSK 16):
Plata (Terence) und Salud (Bud) sind Bruchpiloten im Dschungelgebiet Südamerikas. Mr. Ears, ein skrupelloser Diamantenschürfer, diktiert die Preise auf dem Schwarzmarkt und hat alle Arbeiter in seiner Hand. Plata und Salud können diese Ungerechtigkeit nicht ertragen und legen sich mit der ganzen Bande an. Mit schlagkräftigen Argumenten hauen sich die beiden ans Ziel.

Zwei sind nicht zu bremsen (IT 1978, ca. 111 Min., FSK 12):
Die Navy kann es nicht länger dulden, dass ihren Matrosen mit unlauteren Methoden in den Spielkasinos von Florida die Heuer aus der Tasche gezogen wird. Der mit einem fotographischen Gedächnis gesegnete Offizier Johnny soll nun den Spieß umdrehen, und die Mafia ausnehmen. Nur Johnny hat null Ahnung vom Glücksspiel. Das ruft seinen Halbbruder Charlie, einen ehemaligen Berufsspieler, auf den Plan. Schnell vermittelt er Johnny die nötigen Kartentricks und Schummeleien, um die Gangster aufs Kreuz zu legen

Zwei wie Pech und Schwefel (IT/SP 1973, ca. 98 Min., FSK 12):
Die Haudegen Ben (Bud Spencer) und Kid (Terence Hill) kommen bei einem Crash-Car-Rennen gleichzeitig durchs Ziel. In einem Wettessen mit Würstchen und Bier soll nun entschieden werden, wer den 1. Preis, einen Strandbuggy, erhält. Aber die skrupellosen Schläger des Möchtegern-Gangsters "Boss" (John Sharp) verschrotten zuvor ihr geliebtes Vehikel. Doch Ben & Kid lassen sich nicht unterkriegen. Mit schlagkräftigen Argumenten treten sie der Bande entgegen. Sie wollen doch nur eins: einen Buggy, rot, mit einem gelben Häubchen!

Produktinformationen

Titel: Bud Spencer & Terence Hill 20 Mal
Untertitel: 20 Mal Bud Spencer & Terence Hill
Schauspieler:
Gegia
Regie:
Artist:
Dauer: 2039 Minuten
EAN: 4049834008185
Format: DVD
Altersempfehlung FSK: ab 16Jahre
Hersteller: 3L Film
Genre: Western
Gewicht: 1006g
Größe: H192mm x B137mm x T72mm
Bildformat: 1.33:1
Veröffentlichung: 19.10.2018
Setinhalt: 2
Tonformat: Deutsch DD 1.0 Mono
Land: Italien / Deutschland / Frankr
Kopierschutz: Ja