Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Chancen für die nachhaltige Entwicklung durch neue hybride Wertschöpfungskonzepte

  • Kartonierter Einband
  • 272 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In jüngerer Zeit ist in verschiedenen traditionellen Wertschöpfungsketten eine Verschiebung in der Wertschöpfungsa... Weiterlesen
20%
39.90 CHF 31.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

In jüngerer Zeit ist in verschiedenen traditionellen Wertschöpfungsketten eine Verschiebung in der Wertschöpfungsarchitektur zu beobachten. Anstelle physischer Produkte werden den Kunden die mit diesen Produkten zu erzielenden Funktionen und Leistungen verkauft. Charakteristisch für diese neuen "hybriden Wertschöpfungskonzepte" ist, dass hier Dienstleistungen und Produkte integriert und als Leistungsbündel vermarktet werden. Jedoch werden zuweilen Dienstleistungsmodelle zum Wohle der Umwelt propagiert, ohne dass deren sozioökonomische Tragfähigkeit erwiesen ist. Ziel des Projektes "HyWert" war es daher, ausgehend von konkreten Fällen aus den Bereichen Druckluft, Werkzeugmaschinen, Abwasserbehandlung, und Kunststoffrecycling die Wirkungsrichtung innovativer hybrider Wertschöpfungskonzepte auf die Nachhaltigkeit qualitativ und - soweit möglich- quantitativ zu bestimmen. Faktoren, die diese Wirkungsrichtung beeinflussen, werden identifiziert und daraus Handlungsempfehlungen für die Akteure des Innovationssystems hinsichtlich der Erschließung von Potenzialen und der Vermeidung von Risiken für die Nachhaltigkeit abgeleitet

Produktinformationen

Titel: Chancen für die nachhaltige Entwicklung durch neue hybride Wertschöpfungskonzepte
Untertitel: Abschlussbericht des Projekts "HyWert"
Autor:
Editor:
EAN: 9783839606087
ISBN: 978-3-8396-0608-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Fraunhofer Verlag
Genre: Werbung & Marketing
Anzahl Seiten: 272
Gewicht: 449g
Größe: H231mm x B164mm x T22mm
Jahr: 2013

Weitere Produkte aus der Reihe "ISI-Schriftenreihe Innovationspotenziale"