50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Tod des Kleinhäuslers Ignaz Hajek/Die mittleren Jahre

  • Taschenbuch
  • 160 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Liebe und Tod, Hoffnung und Niederlage, Schuld und Angst - Josef Haslinger behandelt in seinen beiden Novellen die großen Themen d... Weiterlesen
20%
12.50 CHF 10.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Liebe und Tod, Hoffnung und Niederlage, Schuld und Angst - Josef Haslinger behandelt in seinen beiden Novellen die großen Themen des Menschseins. Mit ihrer leisen, scheinbar kunstlosen Sprache graben sich Lebensgeschichten und Milieuschilderungen tief ins Bewußtsein ein. In der Novelle 'Der Tod des Kleinhäuslers Ignaz Hajek' reist ein von Demütigungen gezeichneter Mann zum Begräbnis des Vaters in das Waldviertler Heimatdorf. Aus den Anekdoten und Erinnerungen der Mutter sowie der zahlreichen Trauergäste erfährt er Einzelheiten, die nicht nur Leben und Selbstmord des Vaters verständlich machen, sondern auch die eigene Biographie in ein neues Licht rücken. Erzählt wird die ergreifende Geschichte des Kleinhäuslers Ignaz Hajek, der durch Verzicht und Entbehrungen eine alte (Liebes-)Schuld abgetragen hat, und die seines Sohnes Josef, dem sich in der schmerzhaften Konfrontation mit der wahren Herkunft die Chance eines Neuanfangs auftut. Im ländlichen Waldviertel spielt auch die Novelle 'Die mittleren Jahre'. Sie erzählt die Geschichte des Bauern Gruber, der nach einem mühseligen, der Bewirtschaftung des Hofes und seiner achtköpfigen Familie gewidmeten Dasein knapp fünfzigjährig an Krebs stirbt. Sein Kampf erst um Wohlstand, dann um das Überleben, sein quälendes Gefühl, gescheitert zu sein, erschließen sich durch eine kunstvolle Verschränkung der Zeitebenen.

Autorentext
Josef Haslinger, 1955 in Zwettl/Niederösterreich geboren, lebt in Wien und Leipzig. Seit 1996 lehrt Haslinger als Professor für literarische Ästhetik am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. 1995 erschien sein Roman Opernball, 2000 Das Vaterspiel, 2006 Zugvögel, 2007 Phi Phi Island. Sein letztes Buch Jáchymov erschien im Herbst 2011. Haslinger erhielt zahlreiche Preise, zuletzt den Preis der Stadt Wien, den Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels und den Rheingau Literaturpreis. 2010 war er Mainzer Stadtschreiber.

Literaturpreise:

Theodor Körner Preis (1980)
Österreichisches Staatsstipendium für Literatur (1982)
Förderungspreis der Stadt Wien (1984)
Stipendium des Deutschen Literaturfonds (1985)
Österreichisches Dramatikerstipendium (1988)
Elias Canetti-Stipendium der Stadt Wien (1993-94)
Stipendium des Deutschen Literaturfonds (1994)
Förderungspreis des Landes Niederösterreich für Literatur (1994)
Preis der Stadt Wien und Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels (2000)
Mainzer Stadtschreiber (2010)
Rheingau Literatur Preis (2011)

Leseprobe

Der Telegrammbote war längst fort. Die Bäuerin ging wieder ihrer Arbeit nach. Josef Hajek blieb nicht viel Zeit. Er stopfte ein paar Sachen in einen Seesack aus blauem Kunstleder, eine Weste, eine Jacke und Zigaretten, drehte sich im Kreis, überlegte, was er noch einpacken könnte, nahm schließlich den schwarzen Hut vom Haken und trat in den Hof hinaus. Die gekalkten Mauern strahlten in der Sonne und ließen Josef Hajeks Augen hinter dichten Haarbüscheln verschwinden.
Ich geh jetzt, rief er zur Haustür hinein.
Die Stimme der Bäuerin kam aus der Küche. Bestell deiner Mutter unser Beileid. Und komm bald zurück.
In der tief in die Erde geschnittenen Kellergasse war beidseitig Leben in den Preßräumen. Durch die offenen Tore strömte der Geruch von Lehm und abgestandenem Wein. Man konnte bis in die feuchten Kellergewölbe hinabsehen. Die Bauern, schwafelten Fässer, schrubbten Edelstahlbehälter, dichteten den Maischetank ab oder schmierten die Traubenmühle, zwischendurch ein Schluck vom alten Wein, der mit jedem Tag billiger wurde. Josef grüßte in ein paar Keller hinein und mußte ein ums andere Mal erklären, warum er ausgerechnet jetzt, vor der Ernte, in sein Waldviertler Heimatdorf Ober-Neuschlag fuhr.

Produktinformationen

Titel: Der Tod des Kleinhäuslers Ignaz Hajek/Die mittleren Jahre
Untertitel: Zwei Novellen
Autor:
EAN: 9783596129171
ISBN: 978-3-596-12917-1
Format: Taschenbuch
Herausgeber: Fischer Taschenb.
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 160
Gewicht: 136g
Größe: H190mm x B118mm x T12mm
Jahr: 1995
Auflage: 5. A.
Land: DE