Nur noch heute: 50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ägypten

  • Taschenbuch
  • 560 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Mit Israel und Griechenland ist nicht das ganze Spektrum der das Abendland prägenden kulturellen Erbschaft abgedeckt, denn beide b... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Mit Israel und Griechenland ist nicht das ganze Spektrum der das Abendland prägenden kulturellen Erbschaft abgedeckt, denn beide bezogen sich in hervorstechender Weise auf Ägypten. Jan Assmann, Ägyptologe und Kulturwissenschaftler von internationalem Rang, macht in seiner detaillierten Beschreibung der kulturellen Sinnformationen des Alten Ägypten mit jenem dritten Teil der Vergangenheit bekannt, die das Abendland sich selber zurechnet.

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2018 für Aleida und Jan Assmann. Zwei Traditionslinien - Jerusalem und Athen, jüdisch-christliche Offenbarungsreligion und philosophischer Universalismus - prägen das Selbstbild des Abendlandes. Doch damit ist nicht das ganze Spektrum kultureller Filiationen abgedeckt, denn Israel wie Griechenland bezogen sich beide in hervorstechender Weise auf Ägypten. Mit seiner vielschichtigen Beschreibung der religiösen, intellektuellen, kulturellen und politischen Sinnformationen des Alten Ägypten führt Jan Assmann, Ägyptologe und Religionswissenschaftler von internationalem Rang, eindrucksvoll vor Augen, daß Ägypten im kulturellen Gedächtnis Europas von großer und konstanter Wirkmacht war und macht so mit jenem dritten Teil der Vergangenheit bekannt, die das Abendland sich selber zurechnet.

Zwei Traditionslinien - Jerusalem und Athen, jüdisch-christliche Offenbarungsreligion und philosophischer Universalismus - prägen das Selbstbild des Abendlandes. Doch damit ist nicht das ganze Spektrum kultureller Filiationen abgedeckt, denn Israel wie Griechenland bezogen sich beide in hervorstechender Weise auf Ägypten. Mit seiner vielschichtigen Beschreibung der religiösen, intellektuellen, kulturellen und politischen Sinnformationen des Alten Ägypten führt Jan Assmann, Ägyptologe und Religionswissenschaftler von internationalem Rang, eindrucksvoll vor Augen, daß Ägypten im kulturellen Gedächtnis Europas von großer und konstanter Wirkmacht war und macht so mit jenem dritten Teil der Vergangenheit bekannt, die das Abendland sich selber zurechnet.

Autorentext
Jan Assmann, Jahrgang 1938, lehrte zuletzt, bis zu seiner Emeritierung 2003, Ägyptologie an der Universität Heidelberg. Im Fischer Taschenbuch liegen von ihm vor: Ägypten. Eine Sinngeschichte und Moses, der Ägypter.
Er ist Mitherausgeber der Großen kommentierten Frankfurter Ausgabe der Werke Thomas Manns.

Preise und Auszeichnungen:

Deutscher Historikerpreis für sein Gesamtwerk 1998.
Thomas-Mann-Preis 2011.
Sigmund-Freud-Preis 2016.
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2018 für Aleida und Jan Assmann.

Produktinformationen

Titel: Ägypten
Untertitel: Eine Sinngeschichte
Autor:
EAN: 9783596142675
ISBN: 978-3-596-14267-5
Format: Taschenbuch
Herausgeber: Fischer Taschenb.
Genre: Altertum
Anzahl Seiten: 560
Gewicht: 406g
Größe: H192mm x B123mm x T37mm
Jahr: 1999
Auflage: 5. A.
Land: DE