Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Adipositas im Blickfeld der Selbstkonzeptforschung

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Adipositas und Übergewicht gehören nicht nur zu den am schnellsten wachsenden gesundheitlichen Problemen in den Industriestaaten, ... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Adipositas und Übergewicht gehören nicht nur zu den am schnellsten wachsenden gesundheitlichen Problemen in den Industriestaaten, sondern stellen auch eine zunehmende soziale Problematik dar. Menschen die davon betroffen sind, haben es in unserer Gesellschaft, die sehr stark vom Schönheitsideal geprägt ist, keinesfalls leicht. Die vorherrschenden Vorurteile und Stereotypen gegen Menschen mit Adipositas sind vielfach kaum hinterfragt und oft sehr negativ besetzt. In erster Linie wird Adipositas aus einem medizinischen Blickwinkel betrachtet - der Mensch als Individuum findet dabei kaum Beachtung. Die Autorin, zeigt in ihrem Buch "Adipositas im Blickfeld der Selbstkonzeptforschung" wie das gesellschaftliche Bild von Menschen mit Adipositas, das Selbstkonzept der Betroffenen beeinflusst oder gar tiefgreifend beeinträchtigt. Es ist eine der wenigen Publikationen, die die Betroffenen selbst zu Wort kommen lässt und die Schwierigkeiten aufzeigt, welchen Menschen mit Adipositas jeden Tag aufs Neue ausgesetzt sind.

Autorentext

Barbara Sottsas absolvierte die Ausbildung zur Fachfrau für soziale Dienste. Anschließend studierte sie Erziehungswissenschaften an der Universität Innsbruck mit Spezialisierung auf Integrative Pädagogik/Psychosoziale Arbeit und Beratung - Grundlagen der Psychotherapie. Derzeit macht sie die Grundausbildung zur Psychotherapeutin.



Klappentext

Adipositas und Übergewicht gehören nicht nur zu den am schnellsten wachsenden gesundheitlichen Problemen in den Industriestaaten, sondern stellen auch eine zunehmende soziale Problematik dar. Menschen die davon betroffen sind, haben es in unserer Gesellschaft, die sehr stark vom Schönheitsideal geprägt ist, keinesfalls leicht. Die vorherrschenden Vorurteile und Stereotypen gegen Menschen mit Adipositas sind vielfach kaum hinterfragt und oft sehr negativ besetzt. In erster Linie wird Adipositas aus einem medizinischen Blickwinkel betrachtet - der Mensch als Individuum findet dabei kaum Beachtung. Die Autorin, zeigt in ihrem Buch "Adipositas im Blickfeld der Selbstkonzeptforschung" wie das gesellschaftliche Bild von Menschen mit Adipositas, das Selbstkonzept der Betroffenen beeinflusst oder gar tiefgreifend beeinträchtigt. Es ist eine der wenigen Publikationen, die die Betroffenen selbst zu Wort kommen lässt und die Schwierigkeiten aufzeigt, welchen Menschen mit Adipositas jeden Tag aufs Neue ausgesetzt sind.

Produktinformationen

Titel: Adipositas im Blickfeld der Selbstkonzeptforschung
Untertitel: Eine empirische Studie über das Selbstkonzept von Menschen mit Adipositas und deren Beeinflussung durch das soziale Umfeld
Autor:
EAN: 9783639301380
ISBN: 978-3-639-30138-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 195g
Größe: H220mm x B149mm x T15mm
Veröffentlichung: 01.10.2010
Jahr: 2010